Jag önskar er alla ett Gott Nytt År! – Ich wünsche euch allen ein frohes neues Jahr!

Möge 2015 einige Überraschungen für euch bereithalten und euch viel Freude bringen :)

„I’m driving home for christmas“

Es ist tatsächlich schon wieder über einen Monat her, dass ich gebloggt habe… die Zeit vergeht nun wie im Fluge. Es kommt mir so vor, als wäre das Auslandssemester im Grunde schon vorbei! Aber einen Monat habe ich noch in Malmö, bevor es Abschied nehmen heißt :) Über Weihnachten und Neujahr war ich zu Hause. Hab meine Familie und meine Freunde wiedergesehen :) Es war eine wunderschöne Zeit <3 Wie viel einem die Menschen bedeuten, die man tagtäglich um sich hat, merkt man besonders, wenn man sie erst nach langer Zeit wieder sieht :) Mein Zimmer kommt mir nun viel kleiner vor als vorher. Ich überlege, wie ich die Möbel umstellen könnte, den Raum besser nutze. Dinge die vorher selbstverständlich waren schätze ich nun mehr :) Ich liebe unser Sofa. Und unseren Ofen und den Herd. Den Kamin. Unseren Geschirrspüler :D Was die Menschen zu Hause für mich tun :) Im Prinzip liegt es wahrscheinlich gar nicht unbedingt am Auslandssemester, sondern geht vermutlich vielen so, die von zu Hause ausgezogen sind. Aber bald komme ich wieder ganz zurück :) Seit gestern bin ich wieder in Malmö und im Februar bin ich schon wieder zurück. An den Abschied will ich noch gar nicht denken. Davor passieren noch genug andere Dinge! Eine Reise nach Göteborg zum Beispiel ;) und eventuell sogar noch eine zweite Reise nach Stockholm :) Apropos…

Stockholm 2014

Vom 4. – 7. Dezember war ich mit Marie in Stockholm und es war wunderschön! Wir hatten super viel Glück mit… allem! Das Wetter war gut, es war etwas kalt aber hat nie geregnet. Bis auf den letzten Tag, da regnete es gerade während wir im Museum waren, sodass wir davon gar nichts mitbekommen haben :)
Ich lasse in erster Linie Bilder beschreiben wie wunderbar die Zeit war… Continue reading

Det var länge sedan – Es ist lange her …

Aber ja, ich lebe noch! Der letzte Blogpost ist schon eine ganze Weile (über einen Monat, meine Güte!) her, unheimlich viel los hier, besonders viel für die Uni zu tun, aber jetzt nehme ich mir die Zeit! :)

Internationales Willkommensdinner

Vom 31. Oktober bis zum 03. November waren Mama, Papa und Jasmin zu Besuch <3 Die Atmosphäre hier auf dem Floor hat Jasmin gleich am ersten Tag deutlich zu spüren bekommen, denn es war ein „international dinner“ angesetzt ;) Jeder hatte eine Kleinigkeit zubereitet die aus der jeweiligen Heimat stammte (weiß ja keiner, dass überbackene Pilze eigentlich nicht unbedingt typisch deutsch sind :P). Es gab spanische Pfannkuchen, griechischen Salat, nepalesische Reispfanne, (deutsche…?) überbackene Pilze und auch Österreich, Iran, USA und Brasilien waren vertreten. Ein riesiges Menü, man will alles probieren, das führt dazu, dass man von allem nur eine winzige Portion nimmt, damit am Ende sogar noch genug Platz für brasilianische Schoko-Bomben (yummy!) und Halloween-Amerikaner ist. Am Abend hat der neunte Stock eine riesige Halloween-Party geschmissen. Für die Kostüme haben sich die meisten sehr viel Mühe gegeben, teilweise war es wirklich beängstigend und ich habe Leute von meinem eigenen Floor erst am nächsten Tag dank Markierung auf Fotos auf Facebook erkannt. Ein toller Abend! :)

Überbackener Nacho-Salat (USA) Continue reading

Studying in Sweden – Partying in Sweden: About finding the Balance

Android Ahoi! – Die erste Abgabe

Die letzte Woche über waren wir sehr fleißig, da immer Freitags die Abgaben der Übungen sind. Wer die bewertet? Gute Frage. Werden die überhaupt bewertet? Zitat Dozent: „The tutors are responsible for that“. Zitat Tutor: „What was the exercise?“ Jaa… also so ganz verstehe ich noch nicht wie das hier laufen soll. Freitag präsentieren / Fragen stellen / hochladen. Schön und gut. Aber wann und von wem ich eine Bewertung bekomme? Vielleicht finde ich es ja diese Woche raus. Oh und ob die Bewertung der Aufgaben in die Endbewertung einfließt und falls ja, mit welcher Gewichtung, darüber wurden wir auch nicht aufgeklärt. In Bremen ist in der ersten Vorlesung immer an der Tagesordnung: „Scheinkriterien vorstellen und darüber abstimmen“. Solch einen Luxus lernt man erst zu schätzen, wenn man das Leben ohne ihn kennenlernt. Ich schaue noch mal alle PDF’s durch bevor ich nachfrage, wie die Bewertung aussieht, aber so ganz klar ist das hier irgendwie nicht.

Das Schöne daran, dass wir immer montags die Aufgaben bekommen und Freitags Abgabe ist: Freie Wochenenden <3 Naja frei im Sinne von man hat Zeit um Literatur für den Kurs zu lesen und auf der Android Developer Seite Anleitungen zu Views, Buttons, Linear Layouts und Fragments zu lesen. Yayy! Aber von dem ganzen Unikram lassen wir uns das Gemüt nicht trüben :)

Was wäre ein Auslandssemester in Schweden ohne ABBA bei einer Karaoke-Party singen?

Kaum war das Wochenende erreicht hieß es: Karaoke-Party im ICE (siehe Karte). Der Alkoholpegel einiger Teilnehmer war schon im Wohnheim gut angestiegen, sodass in der Bar nicht mehr groß Geld ausgegeben werden musste. So blieb es bei einem Himbeer-Shot zum Anstoß auf die Anmeldung unserer natürlich perfekt geprobten Performance zu „Twist and Shout“ von den Beatles und „Mamma Mia“ von ABBA. Continue reading

Wanderlust ausleben – Die Felsenküste von Mölle

Sunday morning <3

Hallo ihr Lieben :) Es ist Sonntag Morgen und ich bin vom Prasseln des Regens auf der Fensterbank aufgewacht. Der Abend gestern war recht lang, also hatte ich nicht so viel Schlaf, wie ich gehofft hatte. Trotzdem bin ich nach dem Aufwachen wach geblieben und habe dem Regen zugeschaut und zugehört. So stürmisch habe ich Malmö bisher noch nicht gesehen :) Aber es gefällt mir ganz gut – so lange ich drinnen bin :) Mit Angus and Julia Stone im Ohr genieße ich den Sonntag Morgen noch ein wenig und schreibe einen Blog-Eintrag, bevor ich… ja, was eigentlich? Heute scheint es tatsächlich keine großen Pläne zu geben :) Auf jeden Fall wird geskyped und telefoniert und vielleicht schauen wir uns heute Herr der Ringe an und ich schätze ich sollte die freie Zeit auch ein wenig nutzen um mein Zimmer etwas aufzuräumen. Aber das genießt tatsächlich keine sehr hohe Priorität, besonders nicht am Sonntag ;)

A trip to Mölle

Gestern sind wir zu acht nach Mölle (80km Luftlinie von Malmö) aufgebrochen. Etwa 2 Stunden brauchten wir für den Weg mit Zug und Bus über Helsingborg nach Mölle aber es hat sich mehr als gelohnt :) Continue reading

And I’m already missing the summer

Gesundheitssystem – Kapitel 2

Ein Drama. Nach zwei Stunden Wartezeit bei der Vårdcentralen, einer halben Stunde beim einen Krankenhaus, einer halben Stunde am Telefon in der Warteschlange am Montag und zwei Stunden vergessen werden habe ich tatsächlich am Dienstag Mittag für 450 Kronen einen Arzt gesehen. Einen richtigen Arzt. Der mir in die Augen geschaut und gesagt hat „Du bekommst was verschrieben“! Also zur Apotheke, direkt mal Antibiotika. Heute morgen um 08:15 dann Kontrolle bei einer anderen Ärztin. („It’s 300 today“ – „… … what?“ – „300 Crowns!“ – „I have to pay again?“ – „Yes, in Sweden you pay everytime you go to see the doctor“ – … … well no choice I guess.) Und jetzt das Ergebnis: Ich bin geheilt. Endlich ist es vorbei. Alles was ich wollte war von einem Arzt zu hören, dass alles okay ist :) Inklusive Medizin hat das zwar knappe 100 Euro gekostet aber meine Krankenkasse wird mich da hoffentlich etwas entlasten! Ich habe nun jedenfalls das Gefühl Schweden so richtig intensiv kennengelernt zu haben. Irgendwo gibt es immer einen Haken – ich habe ihn gefunden. Schweden ist super klasse, aber wenn es um Gesundheit geht ziehe ich Deutschland vor :)

University News

Die Tage bis zum offiziellen Semesterstart sind gezählt! Am Montag um 09:00 Uhr geht unser erster Kurs los. Diese Woche ist also auch der Sprachkurs beendet worden und die Klausur lief bei allen recht gut :) Continue reading