Anfahrt Delmenhorst - Amsterdam

Ankunft in Diemen – Aller Anfang ist schwer

Hallo ihr Lieben! Ich hatte gehofft, mich bereits früher aus Diemen melden zu können, aber die ersten Tage waren etwas holpriger als erwartet. Woran das liegt, erfahrt ihr in aller Ausführlichkeit in diesem Beitrag. Nichtsdestotrotz komme ich so langsam dazu, mich einzuleben und der Trubel legt sich immer mehr, sodass ich mir nun die Zeit nehme, ein wenig zu berichten, wie es mir bisher erging.

Das erste Wochenende in Diemen

Freitag, 17. August 2018 – Ankunft im Wohnheim

Ich betrete eines der fünf Gebäude mit 15 Stockwerken in der Straße Rode Kruislaan in Diemen. Das erste, was mir auffällt: Es riecht nicht sehr gut im Treppenhaus. Da ich im ersten Stock wohne, warten wir nicht auf den Aufzug sondern nehmen die Treppe. Die Tür zum Floor 1203, in dem sich mein Zimmer befindet, lässt sich mit einem Chip öffnen. Der Korridor ist sehr schmal, viel schmaler als es der in Malmö war. Ich vergleiche alles mit Malmö, ich kann nicht anders. Mein Zimmer hier hat die Bezeichnung BK3. Damit lautet meine Adresse also: Rode Kruislaan 1203 BK3 in 1111XB, Diemen, the Netherlands. Ich öffne die Tür zu meinem Zimmer und werde mit der Tatsache konfrontiert, dass ich das kommende Jahr in einem 12 Quadratmeter großen Zimmer in einem Hochhaus am Stadtrand von Amsterdam verbringen werde. Continue reading

Checklist: Wohnungssuche – Check!

Noch 27 Tage bis zur Ankunft in Malmö.

Inzwischen habe ich bei mind. 10 Wohnungen in Malmö Interesse angemeldet (die Portale auf die ich mich beschränkt habe waren boplatssyd und bopunkten, die natürlich auch beide nicht kostenlos waren…). Nach den ersten, nicht unerwarteten Absagen bekam ich schließlich eines Sonntag morgens um 04:50 Uhr eine vielversprechende E-Mail mit der Bitte um Rückmeldung, falls ich noch Interesse habe, in der mir die Wohnungsdaten erneut mitgeteilt wurden und zusätzlich auch Bilder der Wohnung angehängt waren. Sofort nach dem Aufwachen checkte ich wie an jedem Tag zu dieser Zeit meine Mails und war sofort hellwach, hoffnungsvoll und aufgeregt. Super Lage, super Preis, super Wohnung – super geil! Die erste erreichbare Person war Nele (Familie? Ja, aber da hätte ich doch aufstehen müssen!) und wurde sogleich Opfer meines enthusiastischen Gemüts. Ich schickte ihr die Mail und die Bilder und kam gar nicht richtig zur Ruhe, bis sie mir einen Link einer Hotelseite in Toronto schickte, auf der Fotos der Hotelzimmer präsentiert wurden. Es stellte sich heraus, dass ich ein Schlafzimmer bekommen würde, das exakt genau so aussieht, wie die Schlafzimmer des Hotels in Toronto – was für ein Zufall aber auch! Doch damit nicht genug – auch der Schreibtisch und die Bilder schienen aus Toronto nach Malmö verfrachtet worden zu sein.

Die Moral von der Geschicht? Es gibt mehrere.

Continue reading

Mein Auslandssemester: Der erste Schritt…

Hallo ihr Lieben :)

Hier geht es also los, mit dem Auslandsblog. Hier werde ich ein halbes Jahr lang meine (größtenteils hoffentlich schönen) Erfahrungen in Schweden festhalten. Aber für den Fall, dass sich in einem Jahr jemand hierher verirrt, der selber gerne ein Auslandssemester in Malmö machen möchte, werde ich denke ich auch den ganzen Bewerbungsprozess und die Organisation und Vorbereitung ein wenig beschreiben.  Ich guck mal :)

Continue reading