IMG_6507

Zwei Monate in Malmö – Zeit für ein Touristen-Wochenende!

Plan B: Touri-Guide in Malmö und Kopenhagen werden!

Das Wochenende war super!! :) Nach zuverlässiger Verspätung der Deutschen Bahn kamen Kathi und Yannic ein paar Stunden später als geplant mitten in der Nacht an! Zusammen mit einem vierköpfigen, internationalen und obendrein angetrunkenen Empfangskomitee holte ich die beiden am Bahnhof ab. Am Samstag hieß es erst mal ausschlafen und Aufbackbrötchen frühstücken bevor wir uns auf den Weg auf eine kleine Tour durch Malmö machten :) Das Wetter hat super mitgespielt – es war sonnig, warm und damit richtig untypisch für Schweden quasi!

Vom Bahnhof aus ging es auf den Stortorget (großer Platz) und in die Altstadt zum Lilla torg (kleiner Platz). Nach kurzem Schlendern durch die Innenstadt holten wir zehn Kanelbullar (Zimtschnecken) Tagesproviant beim 7eleven, weil es da die besten gibt und 10 im Angebot waren, setzten uns dann beim Studentcentrum ans Wasser und dort aßen Kathi und Yannic die ersten Kanelbullar in ihrem Leben :) Wie richtige Touries knipste Kathi auf dem Weg jedes ansehnliche Gebäude, jede Statue, mich, sich, Yannic, uns alle, Möwen, Leuchttürme, Kanelbullar, schwedische Laternen und und und, sodass ich in diesem Beitrag wahrscheinlich so viele Bilder wie bisher in keinem zeigen werde :D <3 Los gehts! Continue reading

Emily, Lanzelot and Simba watching the sunset

Studying in Sweden – Partying in Sweden: About finding the Balance

Android Ahoi! – Die erste Abgabe

Die letzte Woche über waren wir sehr fleißig, da immer Freitags die Abgaben der Übungen sind. Wer die bewertet? Gute Frage. Werden die überhaupt bewertet? Zitat Dozent: “The tutors are responsible for that”. Zitat Tutor: “What was the exercise?” Jaa… also so ganz verstehe ich noch nicht wie das hier laufen soll. Freitag präsentieren / Fragen stellen / hochladen. Schön und gut. Aber wann und von wem ich eine Bewertung bekomme? Vielleicht finde ich es ja diese Woche raus. Oh und ob die Bewertung der Aufgaben in die Endbewertung einfließt und falls ja, mit welcher Gewichtung, darüber wurden wir auch nicht aufgeklärt. In Bremen ist in der ersten Vorlesung immer an der Tagesordnung: “Scheinkriterien vorstellen und darüber abstimmen”. Solch einen Luxus lernt man erst zu schätzen, wenn man das Leben ohne ihn kennenlernt. Ich schaue noch mal alle PDF’s durch bevor ich nachfrage, wie die Bewertung aussieht, aber so ganz klar ist das hier irgendwie nicht.

Das Schöne daran, dass wir immer montags die Aufgaben bekommen und Freitags Abgabe ist: Freie Wochenenden <3 Naja frei im Sinne von man hat Zeit um Literatur für den Kurs zu lesen und auf der Android Developer Seite Anleitungen zu Views, Buttons, Linear Layouts und Fragments zu lesen. Yayy! Aber von dem ganzen Unikram lassen wir uns das Gemüt nicht trüben :)

Was wäre ein Auslandssemester in Schweden ohne ABBA bei einer Karaoke-Party singen?

Kaum war das Wochenende erreicht hieß es: Karaoke-Party im ICE (siehe Karte). Der Alkoholpegel einiger Teilnehmer war schon im Wohnheim gut angestiegen, sodass in der Bar nicht mehr groß Geld ausgegeben werden musste. So blieb es bei einem Himbeer-Shot zum Anstoß auf die Anmeldung unserer natürlich perfekt geprobten Performance zu “Twist and Shout” von den Beatles und “Mamma Mia” von ABBA. Continue reading

Sonne im Meer #1

And I’m already missing the summer

Gesundheitssystem – Kapitel 2

Ein Drama. Nach zwei Stunden Wartezeit bei der Vårdcentralen, einer halben Stunde beim einen Krankenhaus, einer halben Stunde am Telefon in der Warteschlange am Montag und zwei Stunden vergessen werden habe ich tatsächlich am Dienstag Mittag für 450 Kronen einen Arzt gesehen. Einen richtigen Arzt. Der mir in die Augen geschaut und gesagt hat “Du bekommst was verschrieben”! Also zur Apotheke, direkt mal Antibiotika. Heute morgen um 08:15 dann Kontrolle bei einer anderen Ärztin. (“It’s 300 today” – “… … what?” – “300 Crowns!” – “I have to pay again?” – “Yes, in Sweden you pay everytime you go to see the doctor” – … … well no choice I guess.) Und jetzt das Ergebnis: Ich bin geheilt. Endlich ist es vorbei. Alles was ich wollte war von einem Arzt zu hören, dass alles okay ist :) Inklusive Medizin hat das zwar knappe 100 Euro gekostet aber meine Krankenkasse wird mich da hoffentlich etwas entlasten! Ich habe nun jedenfalls das Gefühl Schweden so richtig intensiv kennengelernt zu haben. Irgendwo gibt es immer einen Haken – ich habe ihn gefunden. Schweden ist super klasse, aber wenn es um Gesundheit geht ziehe ich Deutschland vor :)

University News

Die Tage bis zum offiziellen Semesterstart sind gezählt! Am Montag um 09:00 Uhr geht unser erster Kurs los. Diese Woche ist also auch der Sprachkurs beendet worden und die Klausur lief bei allen recht gut :) Continue reading

Silhouetten

Am Strand treffen Welten aufeinander

Die Strände von Malmö

Gestern Abend stand Beach Barbecue auf dem Programm – endlich an den Strand! Zu dritt sind wir vom Sprachkurs aus direkt schon mal zum Strand gefahren, auch wenn eigentliches Treffen erst Stunden später war. Der Weg zum Strand war schon super schön, aber der Ausblick am Meer übertraf das natürlich trotzdem. Vom Strand aus konnten wir in der Ferne die Öresundbrücke und auch die Umrisse von Kopenhagen am Horizont sehen. Das Meer ist wunderschön und wir haben den Anblick von den Dünen aus sehr genossen. Mit den Jacken auf dem Sand haben wir es uns gemütlich gemacht und in der Sonne war es trotz starkem Wind gar nicht so kalt. Eine super Atmosphäre zum lesen, dachte ich mir und habe mein Pippi Langstrumpf Buch aufgeschlagen und den anderen beiden vorgelesen, die dabei prompt eingeschlafen sind.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Zwei Kapitel später haben wir uns auf dem Weg zum Treffpunkt vom Grillfest gemacht. Continue reading