Schlösser an der Titanic

Inmitten von Zebras, Vampiren, Papageien und Wikingern

Make-Up Studio on the 9th floor

In der letzten Woche wurden hier auf dem neunten Stockwerk zahlreiche Gesichter geschminkt. Zwei Parties boten Anlass loszuziehen und Gesichtsfarbe zu kaufen. Zuerst war die “Noah Boat”-Party am Donnerstag. Wie der Name vermuten lässt sollten sich alle, die an der Party teilnahmen als ein Tier verkleiden. Ich selber habe kein Ticket mehr bekommen, aber bot an beim Schminken zu helfen. So verwandelte ich Tine und Marcela in Zebras und die Spanierinnen Alba, Laura und Andrea in Papageien :)

Zebra Marcela

Zebra Tine

Am nächsten Tag fand eine Überraschungsparty für Vasiliki statt, die Geburtstag hatte und mit einer Überraschungsparty überhaupt nicht gerechnet hatte – Überraschung geglückt! :) Das Thema war “V for Vasiliki” – jeder sollte sich als etwas verkleiden, das mit V beginnt. Auch Worte der Muttersprache waren erlaubt. Ich zum Beispiel trug lange blau-grüne Federohrringe, schminkte mich entsprechend und ging einfach als “Vogel” :) Aber auch ein “Viking”, “Victim” und “Venus” waren vertreten! Die meisten unseres Stockwerkes entschieden sich für “Vampire”. Accessoires wie Fledermäuse, Kunstblut und spitze Zähne waren daher bei allen sehr beliebt. Nachdem wir am Mittwoch bereits ein Make-Up geprobt hatten bereitete ich mich in meinem Zimmer auf eine große Make-Up Session vor. Während auf dem ganzen Stockwerk Trubel herrschte, machte ich es mir auf meinem Bett bequem, legte mir die Schminkutensilien bereit, schloss mein Handy an Strom und Lautsprecher an und startete alle Songs von Angus and Julia Stone. In totaler Ruhe wartete ich auf meine Vampire. Der Plan ging auf – jeder der sich von mir schminken ließ sagte mir, wie angenehm und wie schön es war, besonders mit der Musik. Ich freue mich richtig darüber, dass sie sich gerne von mir haben schminken lassen :) Und alle waren glücklich und zufrieden mit ihrem Make-Up. Eigentlich habe ich mich nur um ein blasseres Gesicht und die Augen gekümmert. Lippen und Kunstblut hat jeder selber gemacht. Aber auch das geschah in meinem Zimmer. Auf meinem Bett schminkte ich, der Rest befand sich entweder vor dem Spiegel neben der Badezimmertür oder im Badezimmer vor dem Spiegel. Für den Abend war mein Zimmer eine Art Vampir-Make-Up-Studio :D Jeder der normal hereinkam ging als Vampir wieder heraus ;)

Vampire Tine

Vampire Tine

University in Sweden – Learning by doing!

Langsam ist das ganze System im Kurs etwas klarer geworden :)

Jede Woche haben wir zwei Vorlesungen und zu jeder Vorlesung müssen wir eine Aufgabe machen. Eine der Vorlesungen ist immer Programming. Dazu gibt es immer zwei Aufgaben aus denen wir eine wählen können, die wir bearbeiten wollen. Entweder machen wir die Aufgabe die sich mit der Benutzeroberfläche beschäftigt oder die, bei der man programmieren muss. Man kann auch beide machen aber das ist quasi extra Arbeit. Ich mach immer zuerst die Aufgabe, die mir einfacher erscheint und wenn die Zeit reicht probiere ich mich immer auch noch an der anderen :) Finde das sehr interessant und wenn ich mehr mitnehmen kann als nur das was man machen muss, wieso nicht?^^ Diese Woche könnte es tatsächlich sogar so sein, dass ich zuerst die Programming Aufgabe mache, die tendenziell schwieriger ist. Die Hälfte habe ich immerhin schon! :)

Die andere Vorlesung ist entweder “Graphics Design” oder “Interaction Design”. Diese Woche war zum ersten Mal Graphics Design und ich fand die Vorlesung sehr interessant :) Die Aufgabe für diese Woche ist, das Redesign einer App unserer Wahl, das wir in der ersten Woche machen mussten nun noch einmal anzufertigen, allerdings genauer und präziser, pixelgenau soll alles richtig angezeigt werden und zwar in zwei verschiedenen Auflösungen. Klingt einfacher als getan, wie ich gestern feststellen durfte. Nachdem ich mich am Design in Illustrator versucht habe (und das leider sehr kläglich) bin ich nun doch zu meiner “Hier fühl ich mich zu Hause”-Software Photoshop zurückgekehrt. Das möchte ich heute gerne fertigstellen, da morgen Nachmittag Präsentation der Aufgabe ist. So langsam wird’s was! :)

Genießen nicht vergessen!

Donnerstag hatte Andrea Geburtstag. Als Überraschung regierten die beiden anderen Spanierinnen abends die Küche und zauberten mit fleißiger Hilfe ein herrliches spanisches Dinner :) Allmählich überlege ich ein Malmö-Kochbuch anzulegen. Besonders die spanischen Pancakes haben mich sehr in ihren Bann gezogen. Eigentlich bestehen sie nur aus Ei und Kartoffeln – simpel aber unglaublich lecker <3

Spanish Pancakes <3

Spanish Dinner

Gestern haben wir nach langer Zeit auch mal wieder ein Floordinner ohne besonderen Anlass veranstaltet. Es gab Lasagne für so viele Personen, dass wir drei Auflaufformen aus anderen Stockwerken und Wohnheimen geliehen haben. Die Menge hat genau gestimmt, alle sind satt geworden und nichts ist übrig geblieben und natürlich hat es wieder allen super geschmeckt :)

Floordinner: Lasagne

A weekend with Nele

Das erste Mal Besuch in Schweden bekommen! Nele war von Samstag Abend bis Dienstag Morgen hier :) Am Sonntag haben wir super lecker schön zusammen gefrühstückt und dabei haufenweise kleine Vitamin-Shots gekippt ;) Danach veranstalteten wir eine kleine Tour durch Malmö. Nachdem ich meine Fakultät von vorne und hinten gezeigt habe, sind wir am Turning Torso vorbei Richtung Meer und Strand gegangen. Es war zwischendurch unglaublich windig, aber es hat nicht geregnet und ab und zu hat sich sogar die Sonne gezeigt :) Vom Strand aus sind wir wieder Richtung Zentrum durch den Schlosspark am Malmö Huset gegangen. Es war wirklich super schön :) Abends waren wir im V.E.S.P.A. essen (siehe Karte) und Montag hatte ich von 09:00 – 18:00 Uni, sodass wir dann danach wieder etwas essen gegangen sind und dann noch ein bisschen Zeit im Wohnheim verbracht haben. Das Wochenende war viel zu kurz und ich hoffe total, dass der Stundenplan es erlaubt, dass Nele noch mal zu Besuch kommt :) <3

Vitamin-Shots zum Frühstück :)

Auch ich habe Malmö bei der Tour noch mal etwas neu entdeckt. Details, wie Hände, die von unten an eine Bank greifen fallen einem erst beim zweiten Mal auf ;)

Auch ich habe Malmö bei der Tour noch mal etwas neu entdeckt. Details, wie Hände, die von unten an eine Bank greifen fallen einem erst beim zweiten Mal auf ;)

Es hat mir die Sprache verschlagen …

Ich vermute es liegt am Wetter oder aber daran, dass wir nun mal mit sehr vielen Leuten auf einem Floor leben und wenn einer sich erkältet, kann es eben passieren, dass man sich ansteckt ;) Eine starke Erkältung ist es aber nicht – eher eine raue Stimme, etwas Heiserkeit und das war es fast auch schon :) Da ich selber noch keinen Tee gekauft habe wurde ich in den letzten Tagen von den anderen mit Teebeuteln eingedeckt. Jeder einzelne Tee hat geholfen! <3 Trotzdem will ich später los und hoffentlich mit Früchtetee zurückkommen :) Morgen (spätestens übermorgen) sollte ich dann wieder ganz gesund und fit sein :)

Tee aus Schokobecher

So far :)

Ich weiß gar nicht, wieso ich in letzter Zeit immer am Mittwoch blogge :D Eigentlich würde ich auch gerne mehr als nur ein Mal die Woche etwas schreiben, aber die Aufregung der ersten Tage hat sich gelegt und wir sind eher damit beschäftigt uns um unserer Studium zu kümmern und für einen Großteil meiner überwältigenden Leserschaft (bedeutsames Räupsern) sind die Details der Android-Programmierung vermutlich nicht sonderlich interessant ;)
Am Donnerstag geht es wahrscheinlich an den Strand :) Und wenn nicht Donnerstag, dann Freitag! Darauf freue ich mich schon <3 Das Wetter ist nämlich seit dem Wochenende wieder viel besser geworden :)

Ich hoffe auch ihr genießt die Sonne! Bis bald <3 :)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *